Foto

"Liebe lässt sich nicht verbieten!" - Ein Lied gegen Homophobie. Der Sänger Donato Plögert hat gemeinsam mit dem in Moskau beheimateten Künstler DIK diesen Song aufgenommen. Er soll auf die immer weitergreifende Homophobie in Russland und in anderen Ländern aufmerksam machen.

Der Song wird in drei Sprachen gesungen - englisch, deutsch und russisch. Die Musik wurde von Christian Bruhn, der u. a. mit den Liedern "Mamor, Stein und Eisen bricht", "Wunder gibt es immer wieder", "Liebeskummer lohnt sich nicht" und auch mit dem Soundtrack für "Captain Future" deutsche Musikgeschichte geschrieben hat, komponiert.

Die nun entstandende CD wird am 25. September 2014 mit einer CD-Release in der AHA Berlin vorgestellt und präsentiert. Finanziert wurde diese mit Hilfe von vielen privaten Sponsoren, aber auch Politikern fast aller Parteien, Verbänden und Szene-Etablissements. Mitglieder unseres Landesverbandes und auch der Bundesverband haben das Projekt tatkräftig unterstützt.

Die Erlöse der CD gehen in gleichen Teilen nach Moskau und St. Petersburg, wo Selbstverteidigungskurse für Schwule und Lesben angeboten werden. Donato Plögert hierzu in der aktuellen BOX: "Die meisten Szene-Etablissements haben ja inzwischen in Russland Türsteher. Doch wer schützt die Schwulen und Lesben nachts auf ihrem Weg zurück nach Hause? Daher möchten wir mit den Einnahmen kostenfrei diese Kurse anbieten."

VelsPol Berlin-Brandenburg setzt sich seit vielen Jahren gegen Homo- und Transphobie ein. Wir arbeiten mit vielen Verbänden in diesem Bereich zusammen und unterstützen diese in ihrer Arbeit. In diesem Jahr fand im Sommer die 7. Konferenz der European Gay Police Association hier in unserer Stadt statt. Eines der Themenschwerpunkte war u. a. die Situation von LGBT* in den osteuropäischen Ländern. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir dieses Projekt unterstützen und so für die Realisierung einen kleinen Beitrag geleistet haben.

CD-Release am 25. September 2014, 20 Uhr in der AHA Berlin, Monumentenstraße 13, Eintritt 5,00 €, Infos: www.donatoploegert.de und www.aha-berlin.der

Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=G8rX4COwrZo