Foto

Eine Woche lang tourten Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender wieder durch das Land Brandenburg. Einen Auftakt fand die 15. T*our am 06. September 2014 in Potsdam. Vertreter unseres Landesverbandes unterstützten mit Ihrer Anwesenheit das Anliegen der vom Verein AndersARTiG e. V. organisierten Aufklärungskampagne. In diesem Jahr wurden die Landkreise Märkisch-Oderland und der Barnim besucht.

Die LesBiSchwule T*our ist eine Aufklärungskampagne zum Thema lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Lebensweisen, die zum Ziel hat, den gesellschaftlichen Dialog über die Vielfalt verschiedener Lebensweisen zu fördern und somit zu einem besseren Verständnis und gegenseitigem Respekt beizutragen.

Als Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche Lebensweisen im Polizeipräsidium Land Brandenburg übermittelte Polizeikommissar Marco Klingberg das Grußwort des Polizeipräsidenten und stellte sich auch den aufgekommen Fragen während der politischen Podiumsdiskussion zum Thema Gewaltprävention, Homo- und Transphobie.

Informationen zur T*our unter www.branden-bleibt-bunt.de

Quelle Fotos: Kai von Rattenhausen