Pärchen im Café angegriffen

In einem Café in Lankwitz wurde gestern Nachmittag ein transsexuelles Pärchen beleidigt und attackiert. Die beiden 21 und 25 Jahre alten Männer saßen gegen 17.20 Uhr in einem Lokal in der Kaiser-Wilhelm-Straße, als sie von einem heterosexuellen Paar angesprochen wurden. Dabei soll die Frau beide Männer aufgrund deren sexueller Orientierung beleidigt und auch ihr fünf Jahre jüngerer Partner sich diesen Beleidigungen angeschlossen haben. Zudem sollen beide den Angegriffenen frisch gebrühten Kaffee ins Gesicht geschüttet haben. Noch vor dem Eintreffen der alarmierten Polizisten entkamen die Frau und der Mann zunächst. Durch einen Zeugen konnten die 38-jährige Frau sowie ihr Begleiter namhaft gemacht und der 33-Jährige kurz darauf in seiner Wohnung angetroffen werden. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass er wegen Diebstahls und einer noch offenen, mehrmonatigen Haftstrafe gesucht wurde. Die Beamten nahmen ihn fest und überstellten ihn den Justizbehörden. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

Schlechter Tag für Taschendiebe

Schlechter Tag für Taschendiebe

Beamte des Landeskriminalamtes führten gestern erneut mit Unterstützung von Kollegen aus München einen Schwerpunkteinsatz während des CSD 2015 in Charlottenburg und in Mitte durch. In der Zeit von 13 bis 22 Uhr gingen die Fahnder gezielt gegen Taschendiebe vor.

Polizei Berlin

Homophob beleidigt und geschlagen

Gestern Abend nahmen Polizeibeamte in Tiergarten am Rande des Christopher-Street-Days einen Mann wegen Beleidigung und Körperverletzungen vorübergehend fest.

Regenbogenflagge

Regenbogenflagge gestohlen

Unbekannte stahlen gestern Abend eine Regenbogenflagge in Zehlendorf, die vor dem Rathaus gehisst war.

Polizei Berlin

Männer in Kreuzberg homophob beleidigt und geschlagen

Unbekannte haben gestern Abend in Kreuzberg zwei Passanten angegriffen und flüchteten anschließend.

Flucht nach homophober Beleidigung und Raub

Unbekannte flüchteten in der vergangenen Nacht in Moabit nach einer homophoben Beleidigung und einem anschließendem Raub.

Foto Anschnitt

Polizeipräsident schneidet Regenbogenkuchen an

Nach einer Diskussionsrunde zu vorurteilsmotivierter Gewalt mit 50 Polizeischülerinnen und –schülern schnitt heute  Klaus Kandt anlässlich des Internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai einen "Regenbogenkuchen" an.

Männer homophob beleidigt und geschlagen

Gestern Nachmittag wurde ein Gast eines Restaurants in Kreuzberg von einem 20-Jährigen homophob beleidigt.

Polizei Berlin

Mann aufgrund seiner sexuellen Orientierung vor Bar angegriffen

Ein 21-Jähriger wurde in der vergangenen Nacht in Charlottenburg Opfer eines Übergriffs augenscheinlich homophober Personen.
Polizei Brandenburg

Unbekannter schlug 13-Jährigen

Polizei bittet um Mithilfe!

Unweit der Bushaltestelle am Wuster Tor des Einkaufszentrums in Wust hat am Montag ein Unbekannter einen 13-jährgen mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Polizei Berlin

Zwei Männer aufgrund ihrer sexuellen Orientierung in einer Bar angegriffen

Zwei 31 und 54 Jahre alte Männer wurden in der vergangenen Nacht in Schöneberg Opfer eines Übergriffs augenscheinlich homophober Männer.

Polizei Berlin

Frauen attackiert

Zwei junge Frauen wurden gestern Abend in Wedding von mehreren Männern angegangen.